Mittwoch, 21. Februar 2018

Magie - die helle Seite





















Alles hat gestimmt. Der Fluss der Bewegung, die Nähe, die
Zugewandtheit, die Schnelligkeit, die Kühnheit, die Eleganz,
die Schönheit, die Leichtigkeit, die Kraft, der Zeitstillstand,
die Offenheit, die Zärtlichkeit, die Berührung, die Zuversicht,
das Paarsein, das Sich-Entfernen und Sich-Finden, der Gleich-
klang, die Körper, die Herzen, die Sicherheit, der Wagemut,
das Gelingen.

Einfach angerührt sein, innehalten, beglückt sein, diese Hoff-
nung aufnehmen: Menschen können so sein, so überwältigend
und strahlend. Zukunft der Menschheit, hier zu sehen, mitrei-
ßend ins Morgen. Magie. So soll es sein.

Bei all dem Grusel, der zurzeit umgeht und alles in Beschlag
nimmt, auffrisst, lähmt und kränkt und die unbeschwerte
Fröhlichkeit zum Erstarren bringt. Ach, all dies dunkle Zeug:
Atombombe, Waldsterben, Isis, Insektensterben, Erderwär-
mung, Rechtsfront, Trump, Putin, Erdogan, Ebola, Dieselgate,
Kindersoldaten, Heuschrecken, Selbstmordattentate, Regen-
waldzerstörung, Glyphosat, Überfischung, Ölpest, Krebs,
Genmais, Bodenversiegelung... "werdet ihr merken, dass
man Geld nicht essen kann..."

Und dann dies: Funken, Fenster, Blick in die Schönheit und
Harmonie des Homo sapiens sapiens, auf seine Würde und
Kraft, seinen Auftrag, gemeinsam mit allem ringsum auf
unseren Heimatplaneten glücklich zu sein. Märchenbotschaft,
real und leicht, geschenkt von diesen beiden Zauberkindern
auf dem olympischen Eis, Aljona und Bruno, am Tag nach
Valentin.

Ich habe mir das Video immer wieder angesehen und mich
fallen lassen in dieses Gegenbild zum Weltengrusel, habe
mich in Resonanz und Harmonie gefühlt, und genau daran
habe ich Anteil und arbeite ich mit. Einfach schön!

*
Olympia Eiskunstlauf Gold 15.2.18, Aljona Savchenko
und Bruno Massot. Ihr Video ist zu finden unter:
Eiskunstlauf - der Kürweltrekord von Savchenko/Massot



3 Kommentare:

  1. Hallo, Hubertus!

    Zitat:
    "Ich habe mir das Video immer wieder angesehen und mich
    fallen lassen in dieses Gegenbild zum Weltengrusel, habe
    mich in Resonanz und Harmonie gefühlt, und genau daran
    habe ich Anteil und arbeite ich mit. Einfach schön!"

    Ich habe mir die betreffende Darbietung im TV angeschaut und benötige kein weiteres Anschauen einer Video-Aufzeichnung. Fallen lassen werde ich mich nicht, denn dieses Kommerz-Spektakel namens "Olympische Spiele" empfinde ich als Bestandteil des Weltengrusels.
    Ich meine damit:
    Menschen, die ihr Lebensglück so stark auf den Erhalt einer Goldmedaille ausrichten, haben für mein Empfinden nichts Zauberhaftes an sich.
    Nein, solche Medien-Spektakel-Wettkämpfe finde ich einfach nicht schön.

    Gruß von HaJo51

    AntwortenLöschen
  2. ..ich finde das auch wunderschön. Wettkampf hin oder her.

    AntwortenLöschen
  3. Einerseits geht's mir da genau wie HaJo51 (und muss seinen Ausführungen nix hinzufügen).
    Andererseits kann ich aber auch die Vollendung in dieser Art von "Kunst" faszinierend finden, und ein großer Künstler (wer, weiß ich grad nicht mehr) hat mal geschrieben: "Aller Anfang ist schwer gilt nur für Fertigkeiten – in der Kunst ist nichts schwerer als vollenden!"

    Aber genauso wenig wie ich für Hollywood (-Kitsch) empfänglich bin, kann mich so eine Show berühren ... und wenn mir dann gerade auch mal wieder einfällt, dass das Ganze ja "Brot und Spiele für das Volk" ist, um es weiter zu verdummen, kommt eher Ärger als "Resonanz und Harmonie" auf ...

    Aber wenn wir schon bei Unterhaltungsprogrammen sind:
    hab neulich (warum auch immer) von Google den Vorschlag bekommen, folgendes anzugucken (was ich ungewöhnlicherweise auch tat) und dann noch das danach entdeckt – und beides finde ich deutlich berührender als das Affen...ääh...Eistanz-Theater:

    https://www.youtube.com/watch?v=rk_qLtk0m2c

    https://www.youtube.com/watch?v=aEjGQB9BKWA


    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.